Dhaka (AFP) Die Homosexuellenszene in Bangladesch hat ihr erstes Magazin veröffentlicht und hofft damit auf mehr Akzeptanz in der Gesellschaft des südasiatischen Landes. Der Herausgeber der Zeitschrift "Roopbaan", Rasel Ahmed, sprach am Sonntag von einem "gewaltigen Sprung" für die LGBT-Szene. Die Abkürzung steht im Englischen für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender. "Wir hoffen, dass das Heft das Bewusstsein für die Szene erhöht und zu einer größeren sozialen Toleranz führt", sagte er. Das Heft wurde am Samstagabend in der Hauptstadt Dhaka vorgestellt.