Berlin (AFP) Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat für die geplante EU-Militärmission in der Zentralafrikanischen Republik deutsche Hilfen in den Bereichen Transport und medizinische Versorgung in Aussicht gestellt. Deutschland habe hier "Fähigkeiten, die andere Nationen so nicht haben", sagte sie am Montag in Berlin. Zudem sei Deutschland in Mali bei der Ausbildung afrikanischer Soldaten engagiert. "Das sind durchaus Felder, wo wir gebraucht werden, und die wir auch ohne weiteres liefern könnten", sagte die Ministerin, die noch am Abend in Paris erwartet wurde.