London (dpa) - Diese Personalie birgt Brisanz: Nicht Joseph Blatter und auch nicht Michel Platini, sondern Strippenzieher Jérôme Champagne hat als Erster seine Kandidatur für den Thron des FIFA-Präsidenten offiziell angekündigt. Das spannende Rennen um den Posten als mächtigster Fußball-Funktionär ist somit 16 Monate vor dem Wahltermin eröffnet. "Wir können so nicht weitermachen. Man muss sich entscheiden, entweder nur zuzuschauen oder etwas zu tun, sagte der 55-Jährige Champagne und kündigte eine Demokratisierung der FIFA an.