Kiew (dpa) - Die ukrainische Opposition beklagt bei den gewaltsamen Protesten in Kiew bereits sieben Tote. Die Zahl der Erschossenen sei von drei auf fünf gestiegen, sagte der Koordinator des medizinischen Dienstes des Regierungsgegner heute in Kiew. Eine offizielle Bestätigung gab es dafür jedoch nicht. Mussi sprach von mehr als 300 verletzten Regierungsgegnern bei den Zusammenstößen mit der Polizei. Zudem seien in einem Wald bei Kiew zwei Leichen mit Folterspuren gefunden worden, wie ukrainische Medien berichteten.