Brüssel (dpa) - Firmen und Vereine bekommen mehr Zeit, um ihre Geldtransfers auf das neue einheitliche Sepa-Format umzustellen: Die EU verlängert die Übergangsfrist für das neue Zahlungssystem Sepa um sechs Monate. Geldtransfers von Unternehmen und Vereinen im bisherigen Format sind damit noch bis zum 1. August möglich, teilte der EU-Ministerrat heute mit. Die Brüsseler Botschafter der 28 EU-Staaten billigten damit eine Vereinbarung mit dem Europaparlament. So soll ein Zahlungschaos in Europa vermieden werden.