Jerusalem (AFP) Israelische Sicherheitskräfte haben nach eigenen Angaben eine Zelle des Terrornetzwerkes Al-Kaida in Ostjerusalem zerschlagen. Der Inlandsgeheimdienst Schin Beth habe drei Palästinenser festgenommen, erklärte am Mittwoch ein Sprecher von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu im Kurznachrichtendienst Twitter. Die mutmaßlichen Islamisten planten den Angaben zufolge Anschläge auf die US-Botschaft in Tel Aviv, ein Kongresszentrum in Jerusalem sowie auf einen israelischen Bus.