Beirut (AFP) Bei einem Raketenangriff im Norden Syriens sind am Mittwoch nach Angaben von Aktivisten zehn Menschen getötet worden. Unter den Opfern in Aleppo seien fünf Kinder und drei Frauen, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. Ziel des Angriffs sei ein von der Opposition kontrolliertes Viertel gewesen. Demnach dauerten auch in anderen Landesteilen die Kämpfe trotz des Beginns der internationalen Friedenskonferenz in der Schweiz an.