Kiew (AFP) Bei den gewaltsamen Zusammenstößen zwischen Sicherheitskräften und Regierungsgegnern sind in der ukrainischen Hauptstadt Kiew nach Angaben von Ärzten am Mittwoch fünf Menschen getötet und 300 weitere verletzt worden. Wie der Koordinator der Rettungskräfte der Opposition, Oleg Musij, dem Oppositionssender Hromadske sagte, wurden die fünf Demonstranten seit Mitternacht getötet. Laut der Nachrichtenseite "Ukrainska Pravda" hatten vier der fünf Tote Schussverletzungen.