Kiew (dpa) - Nach den Krisengesprächen der prorussischen Führung in der Ukraine mit der Opposition rüsten sich Regierungsgegner für neue Proteste. In Kiew verstärkten Aktivisten die Barrikaden im Zentrum und besetzten sie das Ministerium für Agrarpolitik und Ernährungswirtschaft. Das berichten Medien. Oppositionspolitiker wie der Ex-Boxweltmeister Vitali Klitschko sowie der frühere Parlamentspräsident Arseni Jazenjuk hatten in der Nacht nach Gesprächen mit Staatschef Viktor Janukowitsch ihre Anhänger zur "Waffenruhe" und Geduld aufgerufen.