Duisburg (AFP) Gut eine Woche nach einem gescheiterten Versuch ist es dem US-Pharmakonzern McKesson doch gelungen, die Übernahme des deutschen Pharma-Großhändlers Celesio einzufädeln. Der bisherige Mehrheitseigner von Celesio, die Haniel-Gruppe, habe ihren Anteil aufgestockt und die Gesamtbeteiligung von 76 Prozent dann an McKesson verkauft, teilte Haniel am Donnerstagabend mit. Der Preis pro Aktie habe 23,50 Euro betragen.