Seoul (dpa) - Smartphone-Marktführer Samsung hat im Schlussquartal 2013 deutlich weniger verdient als im Rekordvierteljahr davor.

Der Überschuss fiel im Vergleich zum dritten Quartal um elf Prozent auf 7,3 Billionen Won (knapp fünf Mrd Euro), wie der weltgrößte Hersteller von Speicherchips, Fernsehern und Handys am Freitag mitteilte.

Der Apple-Konkurrent aus Südkorea führte den Rückgang unter anderem auf höhere Marketingkosten und einmalige Sonderausgaben zurück. Im Jahresvergleich stieg der Gewinn allerdings dank der Marktdominanz bei Smartphones und der robusten Chip-Nachfrage um 3,6 Prozent. Der Umsatz kletterte um 5,7 Prozent auf 59,28 Billionen Won.