Rom (dpa) - Papst Franziskus empfängt heute den französischen Staatspräsidenten François Hollande zu einer Privataudienz. Bei dem Gespräch dürften Krisen wie der Bürgerkrieg in Syrien im Mittelpunkt stehen. Daneben gibt es Streitpunkte zwischen der katholischen Kirche und dem sozialistischen Staatschef, die Gesprächsstoff abgeben könnten. So hat die Kirche in ihrem Kampf um den Schutz der traditionellen Ehe eine Niederlage einstecken müssen, jetzt droht ihr dies in Frankreich möglicherweise auch bei der Abtreibung und bei dem Thema Sterbehilfe.