Berlin (dpa) - Die Lufthansa will juristisch gegen den geplanten Streik der Fluglotsen vorgehen. Die Airline habe beim Arbeitsgericht München eine einstweilige Verfügung gegen den für Mittwoch vorgesehenen einstündigen Ausstand beantragt. Das berichtet die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf eine Konzernsprecherin. Fluglotsen haben in mehreren europäischen Ländern für die kommenden Tage Arbeitsniederlegungen angekündigt. Sie wollen damit gegen Reformpläne der EU zur Neuordnung des europäischen Luftraums protestieren.