Kairo (dpa) - Bei einem Autobombenanschlag in der Innenstadt der ägyptischen Hauptstadt Kairo hat ein Selbstmordattentäter mindestens zwei Menschen mit in den Tod gerissen. Weitere 47 Menschen wurden verletzt. Das sagte ein Polizeisprecher im ägyptischen Staatsfernsehen sagte. Der Anschlag habe einem Polizeihauptquartier in der Hauptstadt gegolten. Die Explosion habe das Gebäude sowie ein benachbartes Museum beschädigt. Morgen jährt sich der Ausbruch der Revolution gegen Langzeitpräsident Husni Mubarak zum dritten Mal.