Sapporo (SID) - Skispringer Danny Queck hat in der Qualifikation für den Weltcup im japanischen Sapporo überrascht. Der 24-Jährige aus Lauscha nutzte die Abwesenheit zahlreicher Topstars und landete mit einem Flug auf 126,0 Meter auf Rang drei. Besser waren nur der Österreicher Andreas Kofler und der Slowene Tomaz Naglic mit je 130,5 Metern.

Auch Markus Eisenbichler (Siegsdorf/12.), Karl Geiger (Oberstdorf/23.) und Pius Paschke (Kiefersfelden/37.) sind am Samstag (8.30/ZDF und Eurosport) auf der Olympia-Schanze von 1972 dabei. Michael Neumayer (Berchtesgaden) war dank seiner Platzierung im Gesamtweltcup automatisch qualifiziert.

Zahlreiche Springer hatten auf die Reise nach Fernost verzichtet, von den besten Zehn der Gesamtwertung sind nur der Slowene Peter Prevc und Lokalmatador Noriaki Kasai dabei. Die deutschen Olympia-Fahrer Andreas Wellinger, Severin Freund, Richard Freitag, Marinus Kraus und Andreas Wank bereiten sich in der Heimat auf Sotschi vor.