Verona (SID) - Der AS Rom hat in der italienischen Fußball-Meisterschaft den Patzer von Rekordmeister Juventus Turin genutzt und den Rückstand auf den Tabellenführer der Serie A auf sechs Punkte verkürzt. Die Mannschaft von Trainer Rudi Garcia gewann am 21. Spieltag 3:1 (1:0) bei Hellas Verona und feierte damit ihren dritten Sieg in Folge.

Titelverteidiger Juventus hatte bereits am Samstag nur 1:1 (0:1) bei Lazio Rom mit dem deutschen Nationalspieler Miroslav Klose gespielt. Der AC Florenz liegt nach dem 3:3 (2:2) gegen den FC Genua weiter auf dem vierten Rang und schlug aus dem 1:1 (0:1) des Dritten SSC Neapel gegen Chievo Verona am Samstag kein Kapital. Ex-Bundesligaprofi Marvin Compper stand in der Anfangsformation der Fiorentina, die nach wie vor auf den verletzten Nationalspieler Mario Gomez verzichten muss.

Inter Mailand bleibt nach einem mageren 0:0 gegen Schlusslicht Calcio Catania auf dem fünften Platz. Lokalrivale AC Mailand gewann derweil mit 2:1 (0:1) bei Cagliari Calcio und bescherte dem neuen Trainer Clarence Seedorf im zweiten Ligaspiel nach Amtsantritt den zweiten Sieg. Der AC ist nun Neunter. 

Die Treffer für die Römer erzielten Adem Ljajic (45.), Gervinho (59.), dem vier Tage zuvor der 1:0-Siegtreffer im Pokalviertelfinale gegen Juve gelungen war, und Kapitän Francesco Totti per Elfmeter (81). Emil Hallfrösson (49.) hatte zum zwischenzeitlichen Ausgleich getroffen.

Alberto Aquilani (33./42./57.) sorgte für alle drei Treffer  für Florenz, für Genua waren Alberto Gilardino (27.), Luca Antonini (34.) und Sébastien De Maio (77.) erfolgreich.

In Cagliari hatte Marco Sau (28.) zunächst die Gastgeber in Führung gebracht, doch Mario Ballotelli (87.) und der eingewechselte Giampaolo Pazzini (89.) drehten das Spiel zugunsten der Gäste.