Dallas (dpa) - Auch 38 Punkte und 17 Rebounds von Dirk Nowitzki haben die Heimniederlage der Dallas Mavericks gegen die Houston Rockets nicht verhindern können. Der Meister von 2011 musste sich den Rockets in eigener Halle mit 115:117 geschlagen geben.

Dabei überließ der deutsche Nationalspieler, der nun über 26 000 Punkte in seiner NBA-Karriere erzielt hat, seinem Teamkollegen Jose Calderon die letzte Aktion zum möglichen Sieg. Doch der Spanier vergab zweimal von der Dreierlinie. Bei den Gästen, die ohne den verletzten James Harden antraten, trafen Chandler Parsons (26) und Dwight Howard (21) am besten.

Mit 26 Siegen und 21 Niederlagen belegt Dallas in der Western Conference der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA weiter den achten Platz. Houston liegt in der Tabelle auf Rang fünf.

Im Duell der beiden Superstars Kevin Durant und LeBron James setzte sich Oklahoma City Thunder um den überragenden Durant gegen den Titelverteidiger Miami Heat mit 112:95 durch. Für Oklahoma war es der neunte Sieg in Serie. Durant erzielte 33 Punkte. James kam zwar auf einen Zähler mehr, doch trotz eines perfekten Starts mit einer 22:4-Führung kassierte Miami am Ende die vierte Heimniederlage in dieser Saison und die 13. insgesamt. Für Oklahoma City war es in der 47. Partie dieser Spielzeit der 37. Sieg.