Peking (AFP) Nach der Verweigerung eines neuen Visums durch die chinesischen Behörden ist ein Reporter der "New York Times" am Donnerstag aus Peking ausgereist. "China zwingt Austin Ramzy nach sechseinhalb Jahren zur Ausreise", schrieb der China-Korrespondent der US-Zeitung Ed Wong auf dem Kurzbotschaftendienst Twitter. Ramzy selbst twitterte, er sei "traurig", Peking zu verlassen. "Ich hoffe, ich kann bald zurückkehren."