Paris (AFP) Eine der letzten Überlebenden des Frauenorchesters im NS-Konzentrationslager Auschwitz ist tot: Violette Jacquet-Silberstein starb am Dienstagabend im Alter von 88 Jahren in Paris, wie das Nationale Invalideninstitut (INI) am Mittwochabend mitteilte. Die aus einer ungarisch-jüdischen Familie stammende, in Rumänien geborene Geigenspielerin verdankte es ihrem musikalischen Talent, dass sie den Völkermord von Auschwitz überlebte. Das dortige Frauenorchester war im Juni 1943 von der SS gegründet worden, um die Offiziere zu unterhalten und den Marsch von Gefangenen auf dem Hin- und Rückweg zur Zwangsarbeit zu begleiten.