New York (SID) - Die New York Rangers haben sich in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL bei eisigen Temperaturen und unter freiem Himmel den Sieg gegen ihren Stadtrivalen New York Islanders gesichert. Im Yankee Stadium gewannen die Rangers vor über 50.000 Zuschauer und bei deutlichen Minusgraden 2:1, den Siegtreffer erzielte Daniel Carcillo im Schlussdrittel. 

Überragender Spieler im 248. New Yorker Derby war Goalie Henrik Lundqvist, der 31 der 32 Islanders-Schüsse entschärfte. Die Rangers sind nach dem zweiten Sieg in Folge Sechster der Eastern Conference, die Islanders nur 14.

Übertroffen wurde Lundqvist von Ben Scrivens. Der Schlussmann der Edmonton Oilers parierte beim 3:0-Sieg gegen die San Jose Sharks 59 Schüsse und stellte damit einen Shutout-Rekord für die Hauptrunde auf. Bisheriger Rekordhalter war Mike Smith, der in der Saison 2011/2012 für die Phoenix Coyotes auf 54 entschärfte Schüsse kam.

Titelverteidiger Chicago Blackhawks setzte sich mit 5:2 bei den Vancouver Canucks durch und beendete damit eine Serie von vier Niederlagen in Folge.