Berlin (dpa) - Eine wirksame Kostenbremse ist nach Ansicht von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) der Schlüssel zum Erfolg der Energiewende. Wenn die Kostendynamik nicht drastisch durchbrochen werde, "haben wir mit Zitronen gehandelt", sagte Gabriel im Bundestag.

Sinkende Strompreise könne er aber niemandem versprechen. Gabriel betonte bei der Vorstellung seiner Minister-Agenda, er sei bei der Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) offen, berechtigte Interessen von Branche und Ländern einzuarbeiten. Zugleich stellte der Vizekanzler klar: "Die Summe der Einzelinteressen ist nicht das Gemeinwohl."