Kiew (dpa) - In Kiew hat die Opposition die Bedingungen für eine angekündigte Amnestie der festgenommenen Demonstranten ignoriert und vorerst keins der besetzten Gebäude geräumt. Dies ist aber Voraussetzung für das Inkrafttreten der Amnestie, die das Parlament verabschiedet hatte. Hingegen kündigten die Gegner des ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch an, ihre Proteste fortzusetzen. Die Opposition um Ex-Boxweltmeister Vitali Klitschko hatte die Abstimmung am Vorabend boykottiert. Sie fordert eine bedingungslose Freilassung der mehr als 100 festgenommenen Protestierer.