New York (dpa) - Google verkauft das Handy-Geschäft von Motorola nach weniger als zwei Jahren an den weltgrößten PC-Hersteller Lenovo. Der chinesische Konzern zahlt dafür insgesamt knapp drei Milliarden Dollar. Google hatte für Motorola Mobility einst 12,5 Milliarden Dollar hingeblättert. Lenovo strebt mit Wucht ins Smartphone-Geschäft und kann die unter anderem in den USA bekannte Marke Motorola gut gebrauchen. Lenovo verkauft seine Computer-Telefone bisher vor allem in China.