New York (dpa) - Der 36-jährige Moses Farrow hat seinen Vater Woody Allen gegen Missbrauchsvorwürfe von Dylan Farrow in Schutz genommen. Natürlich habe Woody seine Schwester nicht belästigt, sagte er der US-Zeitschrift "People". Die kleine Dylan habe ihren Adoptivvater geliebt und sich auf seine Besuche gefreut. Seiner Adoptivmutter Mia Farrow wirft Moses vor, sie habe eine "Atmosphäre von Angst und Hass" gegen den Vater geschaffen und ihre Kinder gegen Allen aufgebracht. Dylan Farrow hatte am Wochenende in einem offenen Brief Missbrauchsvorwürfe gegen den Regisseur erhoben.