Berlin (AFP) Im Streit der Koalition um den Fall Edathy kommen aus der CSU Versöhnungssignale in Richtung SPD. Nach der Aussage von SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann vor dem Innenausschuss des Bundestags zeigte sich der CSU-Vertreter in dem Gremium, Stefan Mayer, am Mittwoch zufrieden. "Wir wollen nicht den Skalp von Thomas Oppermann, wir wollen Licht ins Dunkel bringen", sagte der CSU-Bundestagsabgeordnete nach der Sitzung in Berlin. Dies sei bei der Anhörung im Ausschuss "gut gelungen".