Kiel (SID) - Der deutsche Handball-Meister THW Kiel hat sich zum Abschluss der Champions-League-Gruppenphase für höhere Aufgaben eingeworfen. Der dreimalige Gewinner der Königsklasse besiegte den FC Porto am Mittwoch 30:25 (17:11) und verbuchte am 10. Spieltag der Gruppe B den achten Sieg. 

Als Gruppensieger stand der THW bereits vorher fest, der Double-Gewinner wird somit den großen Namen bei der Achtelfinal-Auslosung am Dienstag zunächst aus dem Weg gehen. Titelverteidiger ist der HSV Hamburg, das Final-Four-Turnier findet Ende Mai/Anfang Juni erneut in Köln statt.

Die Kieler absolvierten ihr Schaulaufen mit viel Spielfreude, harte Defensivarbeit stand nicht gerade im Vordergrund. Ex-Nationalspieler Christian Zeitz (33) war mit sechs Toren der erfolgreichste Spieler der Gastgeber.