Essen (dpa) - Grausiger Fund in einem Schrebergarten im Ruhrgebiet: Die Polizei Essen entdeckte die einbetonierte Leiche einer jungen Frau. Ihr Stiefvater und ein Halbbruder der Frau sitzen wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen Mordes in Untersuchungshaft. Die 23-Jährige war geknebelt und gefesselt. Noch ist unklar, ob sie tot oder lebendig in das Loch geworfen wurde. Sie erstickte. Sie hinterlässt eine zweijährige Tochter, deren Vater der Stiefvater der Frau ist. Er soll seine Stieftochter missbraucht haben.