Augsburg (dpa) - Der Leiter der Drogenfahndung in Kempten ist nach Informationen der "Augsburger Allgemeinen" wegen Besitzes von 1,5 Kilogramm Kokain verhaftet worden. Er sitze in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft in München bestätigte auf Anfrage, dass ein Polizist wegen Besitzes von Rauschgift in U-Haft sei. Dem Bericht zufolge entdeckte die Polizei Kokain im Spind des Drogenfahnders im Polizeipräsidium. Das Rauschgift soll einen Wert von bis zu 250 000 Euro haben. Nun soll geklärt werden, wie der Polizist in den Besitz des Rauschgifts kam und ob er mit den Drogen gehandelt hat.