Berlin (dpa) - Die Berliner Staatsanwaltschaft will nach Informationen der "Welt am Sonntag" im Fall Edathy Ermittlungen gegen Ex-Landwirtschaftsminister Hans-Peter Friedrich (CSU) einleiten.

Es gehe um die mögliche Verletzung eines Dienstgeheimnisses, schrieb die Zeitung unter Berufung auf Regierungskreise. Der frühere Bundesinnenminister hatte bereits vor Monaten den SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel darüber informiert, dass der Name des damaligen SPD-Abgeordneten Sebastian Edathy bei Ermittlungen im Ausland aufgetaucht war. Die Staatsanwaltschaft war am Samstag zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Friedrich war am 14. Februar wegen der Edathy-Affäre vom Amt des Landwirtschaftsministers zurückgetreten. Er begründete dies damit, dass ihm die "politische Unterstützung" fehle. Er sagte aber auch: "Ich bin nach wir vor der Überzeugung, dass ich im Oktober politisch und rechtlich richtig gehandelt habe."