Berlin (dpa) - Die Berliner Staatsanwaltschaft will im Fall Edathy nach Informationen der "Welt am Sonntag" Ermittlungen gegen Ex-Landwirtschaftsminister Hans-Peter Friedrich einleiten. Es gebe den Anfangsverdacht, dass der frühere Bundesinnenminister ein Dienstgeheimnis verraten habe. Die Zeitung beruft sich auf Regierungskreise. Friedrich hatte SPD-Chef Sigmar Gabriel vor Monaten darüber informiert, dass der Name des damaligen SPD-Abgeordneten Sebastian Edathy bei Ermittlungen im Ausland aufgetaucht war. Die Staatsanwaltschaft prüfe nun, ob er sich damit strafbar gemacht hat.