Sydney (dpa) - Streitthemen wie die Regulierung der Finanzmärkte und Steuer-Transparenz stehen an diesem Sonntag auf der Tagesordnung der G20-Finanzminister und Notenbankchefs in Sydney.

Die Vertreter der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer wollen zudem einen nachhaltigen Wachstumspfad für die Weltwirtschaft mit konkreten Maßnahmen zur Steigerung der Produktivität und Schaffung von Arbeitsplätzen markieren. Teilnehmer erwarteten mehr Tempo in den Diskussionen, nachdem in der ersten Gesprächsrunde am Samstag vor allem Stellungnahmen zur Lage der Weltwirtschaft verlesen wurden. US-Notenbankchefin Janet Yellen versprach, bei der Straffung der Geldpolitik auch die Konsequenzen für die Schwellenländer zu berücksichtigen.