Sotschi (SID) - Die russischen Skilangläufer haben bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi den ersten Dreifach-Triumph im Klassiker über 50 km seit 1936 (Schweden) gefeiert. Hinter Sieger Alexander Legkow kamen seine Teamkameraden Maxim Wylegschanin und Ilja Tschernussow ins Ziel. Letzter russischer Sieger im längsten olympischen Rennen war 2002 Michail Iwanow. Doppel-Olympiasieger Dario Cologna aus der Schweiz büßte seine Chance auf das dritte Gold in Sotschi durch einen Skibruch bei Kilometer 48 ein.

Bester eines deutschen Quartetts war auf Platz 36 Thomas Bing (Dermbach). Axel Teichmann (Lobenstein) kam in seinem letzten Olympiarennen auf den 39. Rang. Am Start waren auch zwei deutsche Biathleten, die ihre Chance nutzten, am Klassiker teilzunehmen. Arnd Peiffer (Clauthal-Zellerfeld) und Erik Lesser (Frankenhain), Zweiter im 20-km-Einzelrennen, belegten die Plätze 40 und 42.