Guatemala-Stadt (AFP) In Guatemala hat sich ein Richter des Obersten Gerichtshofs das Leben genommen. César Barrientos, der wegen der Aufhebung dutzender Todesurteile Bekanntheit erlangte, sei am Sonntag mit einer Schusswunde an der Schläfe ins Krankenhaus eingeliefert worden und kurz darauf gestorben, sagte sein Kollege Héctor Manfredo Maldonado am Montag der staatlichen Nachrichtenagentur AGN. Nach Angaben von Angehörigen erschoss sich Barrientos während einer Autofahrt in der Stadt San Francisco Zapotitlán im Süden des Landes. Er habe auf der Rückbank neben seinen beiden Leibwächtern gesessen.