Paris (dpa) - Rund fünfzig Aktivisten der Umweltschutzorganisation Greenpeace haben heute vorübergehend das Gelände des umstrittenen Atomkraftwerks Fessenheim nahe der deutsch-französischen Grenze besetzt. Die Demonstranten entfalteten auf einem Reaktordach zwei Banner. Laut Greenpeace kamen die Aktivisten aus 14 Ländern. Nach Polizeiangaben wurden alle 56 Aktivisten festgenommen. Drei von ihnen hatten sich bei der Aktion verletzt. Das Kraftwerk Fessenheim ist einer von 19 Standorten mit 58 Atomreaktoren in Frankreich.