Berlin (dpa) - Nach zweieinhalb Stunden haben Bundeskanzlerin Angela Merkel, Vizekanzler Sigmar Gabriel und CSU-Chef Horst Seehofer ihr Treffen zu Streitfragen der Koalition beendet. Gegen 22 Uhr verließen die drei Parteivorsitzenden das Kanzleramt. Es ging es unter anderem um den geplanten Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde und Ausnahmen sowie die Altersgrenze dabei. Es wird erwartet, dass schon in dieser Woche ein Referentenentwurf vorliegen wird, in den mögliche Kompromisse der drei Vorsitzenden eingearbeitet werden könnten.