Washington (dpa) - Der US-Geheimdienst NSA sammelt einem Bericht zufolge die Inhalte von Telefonaten in bisher ungeahntem Ausmaß. Der Geheimdienst habe ein Programm entwickelt, das die komplette Sprachkommunikation eines ganzen Landes aufsaugen könne, berichtet die "Washington Post". Das NSA-System namens "Mystic" werde bereits seit 2011 gegen mindestens ein Land eingesetzt. Um welchen Land es sich dabei handelt, schreibt die Zeitung nicht. Die Telefonate würden für 30 Tage gespeichert. Die Mitarbeiter der NSA könnten sie solange anhören und Gesprächsschnipsel auch für längere Zeit abspeichern.