Frankfurt/Main (SID) - Das Direktorium für Vollblutzucht und Rennen kämpft für den Erhalt der Galopprennbahn in Frankfurt/Main. "Der Dachverband für die deutschen Vollblutzüchter und Galopprennbahnen, ist entsetzt, dass die Galopprennbahn Frankfurt dem Bau eines Kompetenzzentrums des Deutschen Fußball-Bundes geopfert werden soll", heißt es in einer Pressemitteilung.

Das Gelände der Rennbahn, die im vergangenen Jahr ihr 150-jähriges Bestehen feierte, wurde dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) für den Bau seines Leistungszentrums angeboten. Das DFB-Präsidium wird sich bei seiner Sitzung am 21. März mit dem Thema beschäftigen, eine Entscheidung für den Standort in Frankfurt-Niederrad gilt als wahrscheinlich. 

"Dem Präsidium ist sehr daran gelegen, darzulegen, wie wichtig die Bahn für den deutschen Galopprennsport und die deutsche Vollblutzucht ist. Es hat deshalb kein Verständnis dafür, dass bisher ein Gesprächstermin mit dem Oberbürgermeister nicht zustande gekommen ist. Der Dachverband wird alles daran setzen, für den Erhalt dieser wichtigen und in der Bevölkerung hoch angesehenen Galopprennbahn zu kämpfen", hieß es in der Mitteilung des Direktoriums weiter.