Krefeld (AFP) Knapp drei Wochen nach dem Fund eines offenbar getöteten Säuglings in Krefeld hat am Montag ein Amtsrichter den Weg für einen Massen-Gentest bei der Suche nach der Mutter freigemacht. Die von der Staatsanwaltschaft erwirkte DNA-Reihenuntersuchung soll Ende dieser Woche beginnen, wie die Ermittler ankündigten. Zielgruppe sind demnach alle jungen Mädchen und Frauen, die ein Kind gebären können. Wo genau die Aktion beginnt, wollten Staatsanwaltschaft und Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht mitteilen.