Memmingen (SID) - Rückschlag für Sandro Cortese: Beim 24 Jahre alten Moto2-Piloten aus Berkheim, der am Wochenende beim WM-Auftakt in Katar nach einem schweren Trainingsunfall trotz starker Schmerzen den respektablen siebten Rang erreicht hatte, wurden bei einer Untersuchung am Montag ein Fersenbeinbruch sowie zahlreiche Blutungen im linken Fuß diagnostiziert. Um die Blutungen zu stoppen, bekam der Kalex-Pilot drei bis vier Tage komplette Ruhe verordnet. "Ansonsten fühle ich mich topfit", sagte Cortese.

Der Ex-Champion war am Samstag beim Qualifying zum Großen Preis von Katar mit dem Spanier Jordi Torres kollidiert und daraufhin gestürzt. Bei der ersten Diagnose hatten die Ärzte lediglich eine Fleischwunde am linken Knöchel, die genäht wurde, sowie den Bruch eines kleinen Knochens (Astragalusknochen) im Fuß festgestellt.