Washington (AFP) Der Versuch, ein Kind zu bekommen, kann für Paare eine ziemlich stressreiche Erfahrung sein. Einer am Montag veröffentlichten US-Studie zufolge kann zu viel Stress die erhoffte Schwangerschaft aber verzögern und sogar das Risiko einer Unfruchtbarkeit erhöhen. Bei Frauen mit hoher Alpha-Amylase-Aktivität im Speichel, die Stress anzeigt, sinkt die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft demnach jeden Monat um 29 Prozent.