Kiel (SID) - Drittligist Holstein Kiel wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 3000 Euro belegt. Kieler Fans hatten in den Auswärtsspielen bei Rot-Weiß Erfurt (0:0) am 28. Februar und beim MSV Duisbug (1:1) am 15 März Pyrotechnik und Bengalische Feuer gezündet. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.