Moskau (dpa) - Angesichts gewaltiger Kapitalabflüsse aus Russland wegen der Krim-Krise hat die Zentralbank den Geldinstituten frisches Kapital in Aussicht gestellt. Sollten außerordentliche Maßnahmen erforderlich sein, würden sie sie unter die Lupe nehmen, sagte Zentralbankchefin Elvira Nabiullina in Moskau. Erwogen würden etwa ungedeckte Kredite, um rasch für Liquidität zu sorgen. Derzeit sei dies aber nicht notwendig, sagte Nabiullina der Agentur Interfax zufolge.