Kairo (AFP) Die Wut der ägyptischen Islamisten auf den Präsidentschaftskandidaten Abdel Fattah al-Sisi hat sich am Freitag erneut in Gewalt entladen. In Kairo und mehreren anderen Städten kam es zu Zusammenstößen zwischen Anhängern des von der Armee gestürzten früheren Präsidenten Mohammed Mursi und der Polizei, wie die staatliche Nachrichtenagentur Mena berichtete. Im Kairoer Arbeiterviertel Helwan und in Fajum südwestlich der Hauptstadt feuerten die Demonstranten demnach Schrotmunition ab. Die Sicherheitskräfte setzten Tränengas ein. Auch in Alexandria ging die Polizei mit Tränengas gegen Demonstranten vor.