Wiesbaden (AFP) Der Überschuss der Sozialversicherung ist im vergangenen Jahr stark geschmolzen. Im Jahr 2013 lag das Plus bei 4,6 Milliarden Euro und damit 11,3 Milliarden Euro niedriger als im Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Während die Einnahmen demnach minimal um 0,3 Prozent auf 538,2 Milliarden Euro stiegen, erhöhten sich die Ausgaben um 2,5 Prozent auf 533,6 Milliarden Euro. Zur Sozialversicherung zählen gesetzliche Kranken- und Unfallversicherung, die Renten- und Pflegeversicherung sowie die Bundesagentur für Arbeit.