Berlin (AFP) Wer Strompreise vergleicht, kann oft bis zu einem Drittel der Kosten einsparen. Die Preisspanne zwischen dem günstigsten und dem teuersten Stromanbieter vor Ort liege im Schnitt bei 29 Prozent, heißt es in einer Marktanalyse des Vergleichsportals Toptarif.de, die AFP am Donnerstag vorlag. In manchen Städten liegt die Preisspanne bei mehr als 35 Prozent. Ein Vier-Personen-Haushalt mit einem Verbrauch von 4000 Kilowattstunden könne im Schnitt 281 Euro sparen.