Paris (AFP) Einen Rekordfund von 2,4 Millionen gefälschten Medikamenten aus China hat der französische Zoll im Hafen von Le Havre gemacht. Anstelle des deklarierten "Tees aus China" fanden die Behörden in zwei Containern 601 Kartons mit Kopfschmerztabletten, Erektionsmitteln und weiteren Medikamenten, wie der Zoll am Donnerstag mitteilte. Es handelt sich demnach um "die größte Beschlagnahmung von Medikamenten-Fälschungen durch die Zollbehörden in der Europäischen Union". Der Schlag gegen den Medikamentenschmuggel gelang dem Zoll bereits Ende Februar.