Washington (AFP) Der Internationale Währungsfonds (IWF) rechnet mit einem Vorgehen der Europäischen Zentralbank (EZB) gegen die sehr niedrige Inflation im Euroraum. Die jüngsten Äußerungen von EZB-Chef Mario Draghi seien "sehr ermutigend" gewesen, sagte IWF-Chefin Christine Lagarde am Donnerstag bei ihrer Auftaktpressekonferenz der Frühjahrstagung von Währungsfonds und Weltbank in Washington. Allerdings drängte Lagarde die Europäer zur Eile. Beim Kampf gegen eine drohende Deflation gelte die Maßgabe "je eher, desto besser", sagte sie.