Bischkek (AFP) Für einen symbolischen Dollar kauft der russische Energieriese Gazprom das staatliche Gasunternehmen in der zentralasiatischen Republik Kirgistan. Einen entsprechenden Vertrag unterzeichneten am Donnerstag in Bischkek Gazprom-Chef Alexej Miller und der Chef des kirgisischen Unternehmens, Turgunbek Kulmursajew. Gazprom übernahm dabei auch 40 Millionen Dollar (knapp 29 Millionen Euro) an Schulden und sagte Investitionen in das neue Unternehmen Gazprom-Kirgistan von 20 Milliarden Rubel (400 Millionen Euro) binnen fünf Jahren zu. Miller versprach zudem, den Gaspreis für die kirgisische Bevölkerung zu senken.