Berlin (dpa) - Trotz Rente mit 63 und Mindestlohn rechnen die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute für dieses und das nächste Jahr mit einem stabilen und soliden Wachstum. Im Frühjahrsgutachten erwarten die Institute für 2014 ein Wachstum von 1,9 Prozent, für 2015 von 2,0 Prozent. Damit liegen sie in etwa auf dem Niveau der Regierungsprognose vom Februar. Die Institute äußerten aber Kritik an der Politik der großen Koalition. Die abschlagsfreie Rente mit 63 sehen sie zum Beispiel wegen der steigenden Lebenserwartung kritisch.