Los Angeles (dpa) - Mordserie in den USA: Ein 51-Jähriger aus Kalifornien hat gestanden, mehr als 30 Menschen als Auftragskiller für ein Drogenkartell getötet zu haben. Der Mann war im vergangenen Jahr wegen eines Mordes im US-Staat Alabama verhaftet worden. Im Verhör offenbarte er seine kriminelle Vergangenheit. Ihm droht die Todesstrafe. Die Ermittler werfen dem Mann vor, zwischen 1980 und 2011 in Kalifornien neun Menschen erschossen zu haben. Für wie viele Morde er noch verantwortlich ist, ist den Behörden zufolge unklar.